r_roehrig.jpg-r_roehrig

Der LC Klosterneuburg-Babenberg trauert um Floridus Helmut Röhrig

Der LC Klosterneuburg-Babenberg trauert um sein Gründungsmitglied DDr. Floridus Helmut Röhrig (* 27. 8. 1927, + 28.4.2014 ). Er war österreichischer Augustiner-Chorherr, Kirchenhistoriker, Bibliothekar und Archivar.

Der Sarg wurde im Stift Klosterneuburg zwei Wochen aufgebahrt, und am Mittwoch, dem 14. Mai 2014, wurde LF Floridus zu Grabe getragen. Das Requiem wurde von unserem Ehrenmitglied, Abtprimas Bernhard Backowsky, mit allen Mitbrüdern aus dem Augustiner Chorherrn Stift Klosterneuburg und vielen weiteren hohen Geistlichen zelebriert. Persönlichkeiten aus Land und Stadt, sowie Abordnungen der Pfadfinder, der Feuerwehr, der Studentenverbindungen und viele weitere Trauergäste begleiteten Floridus auf seinem letzten Weg.

Lionsfreunde des LC Klosterneuburg-Babenberg und Damen waren noch einmal bei „unserem Flo“.

Präsident Michael Bauer sagte unter anderem:

„Der Lionsclub Klosterneuburg-Babenberg verabschiedet sich heute von einem ganz besonderen Menschen, seinem Gründungsmitglied, „unserem“ Floridus. Und wenn ich schon sagte „unserem“, so steht wohl außer Zweifel, dass Floridus sein Leben so gestaltete, dass er uns allen nicht nur das Gefühl gab, zu uns zu gehören, sondern dies auch aktiv so lebte.

Wir wissen alle, was er alles in seinem langen Leben geleistet hat. Als Professor an der Universität Wien und der Philosophisch-Theologischen Hochschule Heiligenkreuz mit zahllosen Vorträgen und Publikationen. In seiner Tätigkeit als Bibliothekar, Archivar und Kustos des Stiftes Klosterneuburg mit seinem ins Detail gehendem Wissen. Aber auch als Landeskurat der Niederösterreichen Pfadfinder, die er seit seinen Kaplansjahren mit hohem Engagement begleitete und die er – wie so viele andere auch – seelsorglich betreute. 

Floridus Röhrig war uns ein teuer Lionsfreund.

Am 22. März 1976 gründete er zusammen mit einem kleinen Kreis Klosterneuburger Bürger (Ottokar Gardavsky, Vitus Leitgeb und Franz Schindl) den Lions Club Klosterneuburg-Babenberg in unserer Heimatstadt den 91. österreichischen Lions Club.

Nicht dass er schon zu diesem Zeitpunkt keine tagesfüllende Aufgaben gehabt hätte, aber das Motto, die Aufgaben und die Ziele, die wir die Lionsfamilie verfolgen, gefielen ihm und wollte sich aktiv in diese Arbeit einbringen.

Nun gäbe es unzählige Ereignisse seines Wirkens, auch so manche liebenswerte Anekdote, zu berichten – dazu würde die Zeit nicht reichen – doch zusammenfassend ist es doch bemerkenswert, wie er – wie viele von uns ebenfalls – sich neben der beruflichen Belastung auch noch dem Lionismus widmete.

Floridus hat die Geschicke des Clubs durch viele Jahrzehnte hindurch maßgeblich durch seine Menschlichkeit, sein Wissen und seine Führungskraft beeinflußt. Er hat sich, sofern ihn sein Gesundheitszustand dies bis zu Letzt erlaubte, immer aktiv eingebracht. So bei unserem Lions Flohmarkt, den zahlreichen Benefizveranstaltungen und natürlich auch im Rahmen der Clubabende, wo wichtigen Entscheidungen zu Unterstützungen und Hilfestellungen zu treffen waren. Da war sein erfahrenes Urteil und Einfühlungsvermögen unverzichtbar. Dies fehlt uns nun sehr.

Floridus Röhrig wird uns Lions immer ein leuchtendes Beispiel bleiben. Ein Beispiel, wie man sein Wirken nicht nur in den Dienst der guten Sache stellt, sondern es auch zumeist heiter, im Glauben an Gott lebt und auch in vielen frohen Stunden zu feiern wusste.“

Floridus Röhrig wurde nach dem Requiem in der Sebastianikapelle unter seinen verstornenen Mitbrüdern beigesetzt. P Michael Bauer: „Lieber Flo!

Wir danken Dir für alle Deine Hilfe, Tröstungen, persönlichen Beistand und vor allem für deine so freundliche offene Art – wir vermissen Dich – Du wirst uns ewig in Erinnerung bleiben.“

Share this Post

lions-jazz-2016-172

Erwin Schmidt – die Seele des Lions Jazz

2018_Lions_Friedensplakat_1

Lions-Friedensplakat-Wettbewerb 2018

IMG_4576

Großartiger Lions-Flohmarkt 2018